Follow:
Tipps und Impressionen, Travel

Carnevale di Venezia | Das Kontrastprogramm zum deutschen Fasching

Venedig Karneval

Helau und Alaaf! Ich wünsche euch einen schönen Rosenmontag. Knappe Polizisten- oder Krankenschwesterkostüme aus billigem Polyester und viel Alkohol. So kennt man Fasching in Deutschland. Etwas stilvoller geht es zu dieser Jahreszeit beim Karneval in Venedig zu. Ich durfte letzte Woche das Spektakel in der Lagunenstadt hautnah miterleben.

Anders als bei uns dreht sich dort der Karneval nicht nur um die Zeit um Rosenmontag, Faschingsdienstag und Aschermittwoch sondern erstreckt sich über etwas mehr als 2 Wochen, dieses Jahr vom 16. Februar bis zu Aschermittwoch, dem 5. März.

Eröffnet wird der Karneval in Venedig durch den sogenannten Engelsflug. Während der Zeit des Karnevals finden in der Stadt mehrere Bälle und Paraden statt. Die Fußwege sind voll mit Konfetti und Luftschlangen und auch die meisten Geschäfte sind geschmückt. Alles wirkt bunt und fröhlich.

Venedig Karneval Karneval Venedig Karneval Venedig

Das Highlight, vor allem für die Touristen, sind jedoch natürlich die prachtvollen, historischen Kostüme. Fast unerlässlich bei den Kostümen sind auch die venezianischen Masken. Wer sich gerne auch etwas verkleiden möchte, kann sich in jedem Souvenir Shop günstig eine Maske kaufen. Für hochwertige Masken gibt es preislich kaum Grenzen.

Kostüme wie man sie bei uns kennt, sucht man dort vergeblich. Zum Glück! Die Harlekin-Kostüme und die opulenten Ballkleider sind wirklich schön anzusehen und mit viel Liebe zum Detail. Jedes Kostüm erzählt eine andere Geschichte.

Die meisten Kostümierten findet man natürlich auf dem bekannten Markusplatz, dort steht auch eine Bühne, auf der verschiedene Acts und Kostüm-Prämierungen stattfinden. Es lohnt sich auch am Wasser entlang zu gehen, da man dort eine wunderschöne Hintergrundkulisse für Fotos hat.

Venedig Karneval Venedig Karneval Venedig Karneval Venedig Karneval Karneval Venedig Karneval Venedig

Jedoch findet man Kostümierte in der ganzen Stadt verteilt. Es gibt kaum eine Gasse in der man keiner Maske begegnet. Wir fanden es am Schönsten auf dem Platz vor der San Zaccaria. Dort war es schön ruhig und es wimmelte nur so von wunderschönen Kostümen, die zu schöner Musik tanzten. Touristen sahen wir an dem Tag dort kaum.

Wir waren an einem Mittwoch dort und empfanden die Stadt als vergleichsweise „weniger besucht“ – sofern man Venedig „weniger besucht“ nennen kann.

Scheut euch nicht die Kostümierten zu fotografieren, das ist die größte Bestätigung für sie. Sie verlangen dafür kein Geld, sondern einfach ein „Grazie“. „Sehen und gesehen werden“ lautet hier das Motto. Ich konnte auch beobachten, das professionelle Fotografen diese fotografieren und anschließend eine Visitenkarte zustecken. Eine Win-Win-Situation.

Venedig Karneval Venedig Karneval Karneval Venedig Karneval Venedig Karneval Venedig Karneval Venedig Karneval Venedig

Ich werde auf jeden Fall wiederkommen. Es gibt mit Sicherheit noch so viel mehr zu sehen und zu erleben, leider hatte ich nur einen Nachmittag Zeit.

Ward ihr schon mal in Venedig während der Karnevalszeit? Was waren eure Erfahrungen? Feiert ihr Karneval?

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen

No Comments

Leave a Reply

*