Follow:
Allgemein, Reisetagebuch, Travel

Reisetagebuch #11 | Los Angeles und die Geschichte von Max Factor

Vor zwei Wochen war ich in der Stadt der Engel, Los Angeles. Dieses Mal habe ich das Hollywood Museum im alten Max Factor Gebäude besucht. Nicht nur etwas für Film Fans, sondern auch für Make Up Fans. Wieso und was ich sonst noch so erlebt habe, erfährt ihr in diesem Post.

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-walk-of-fame-1

Flugdauer…ungefähr 10h 50min (der Rückflug ist kürzer)

Flughafen…LAX

Grund der Reise…Layover (Flugbegleiterin)

Zeit vor Ort…ungefähr 1 1/2 Tage

Das Wetter war…sehr warm und strahlend blauer Himmel

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-nyx-store-1los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-nyx-store-2los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-shopping-mall-1los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-victorias-secret

Das habe ich gemacht…Am ersten Tag bin ich nur in die Mall etwas (bzw etwas viel :-D) shoppen. Am nächsten Morgen habe ich als Erstes meinen Mietwagen abgeholt, einen ziemlich großen Nissan Rogue.

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-mietwagen-1los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-mietwagen-3

Erster Stopp war die Main Place Mall in St Ana, da ich unbedingt neue Yankee Candles kaufen wollte. Sehr erfolgreich. Danach bin ich spontan nach Hollywood zum Walk of Fame gefahren, da ich gerne das „The Hollywood Museum“ besuchen wollte. Dieses befindet sich im alten Max Factor Gebäude. Richtig gehört, Max Factor, die Kosmetikmarke. Auf einen Schlag war mein Interesse an dem Museum nochmals gestiegen, denn bereits im Vorraum, der im Art Deco Stil gehalten war, konnte man alte Vintage Kosmetik, aus den 30er Jahren der Marke Max Factor bewundern. Dort befanden sich auch die Make-Up Räume, wo z.B. Marylin Monroe im „For Blondes Only“ Raum blond wurde. Max Factor war derjenige, der Make Up salonfähig machte und war der Make-Up Artist der Hollywood Stars. Er war der erste, der Kosmetik außerhalb der Filmindustrie verkaufte und diese „Make Up“ nannte. Sehr sehr interessant. Wer sich dafür interessiert, kann ja mal hier oder hier schauen.

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-yankee-candlelos-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-20los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-1los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-2los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-13los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-12los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-11los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-10los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-9los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-8los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-7los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-6los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-5los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-4los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-3los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-2los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-max-factor-1

Jedoch dreht sich das Museum natürlich auch um die Filmindustrie. Man kann viele Kostüme und Requisiten aus Filmen bewundern, wie z.B. das berühmte weiße Kleid, das Marylin Monroe in „Das verflixte 7. Jahr“ getragen hat. Oder für mich sehr interessant aus Harry Potter und Jurassic Park.

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-19los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-18los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-17los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-16los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-15los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-14los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-9los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-8los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-7los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-6los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-5

Im Keller dreht sich alles um Horror Filme und Thriller. Man konnte z.B. die Gefängnis Zelle von Hannibal Lecter aus „Das Schweigen der Lämmer“ besuchen. Genauere Infos über die Ausstellung findet ihr hier.

Danach bin ich noch ein bisschen den Walk of Fame entlang gelaufen.

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-13los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-11los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-museum-10los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-walk-of-fame-2los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-walk-of-fame-3

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-hollywood-sign

Ganz klein, das Hollywood Sign

Nächster Halt war Morphe Brushes in Burbank. Auch dort bin ich fündig geworden. Morphe Brushes sind meine liebsten Pinsel. Wenn ihr mal dort seid, vergesst nicht – so wie ich – , einen Rabatt Code, wie z.B. „JACATTACK“ zu nennen, denn auch im Store bekommt ihr somit 10% Rabatt.

Später am Abend ging es nach Beverly Hills. Ich liebe es durch die Straßen von Beverly Hills zu fahren und die imposanten Villen zu bewundern. Natürlich musste ich mir auch noch einen Red Velvet Cupcake aus dem Sprinkles ATM gönnen.

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-morphe-store-burbanklos-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-morphe-jaclyn-hill-2los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-morphe-jaclyn-hill-1los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-sprinkles-cupcake-atm-1los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-sprinkles-cupcake-atm-2los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-sprinkles-cupcake-red-velvetlos-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-beverly-hills

los-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-auntie-anneslos-angeles-reisetagebuch-makeupinflight-burger-king-mac-n-cheetos

Das gab es zu essen…Wie immer Orange Chicken und Chow Mein bei Panda Express, Pretzels, In n Out Burger, eine Lemon-Cucumber-Limonade, Red Velvet Cupcake von Sprinkles und nochmals Panda Express 😀

Mein Highlight war…das „The Hollywood Museum“ mit seiner Vintage Max Factor Make Up Ausstellung.

Mein Tipp für euch…Günstig parken könnt ihr am Walk of Fame im Hollywood & Highland Center. Dort kosten 2h 2$, wenn man sich das Ticket in einem teilnehmenden Shop (z.B. Starbucks validieren lässt). Ansonsten ist kostet die Maximum Parkdauer 15$, was immer noch sehr günstig ist, wie ich finde.

FDFBA2FDF7F705540EA9721BE5F3DA5C

 

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen

No Comments

  • Reply Schminktussi

    Ein paar sehr schöne Eindrücke. Das Hollywood Museum hätte mir glaube auch gut gefallen.

    25. Juli 2017 at 08:14
  • Reply FiosWelt

    Wow wieder so ein schöner Bericht. Ich finde es immer so toll wenn es da andere Marken gibt und auch die Verpackungen sind so anders als hier in Deutschland^^ Zumindest habe ich noch keine so lustige Verpackung wie die von Burger Kind gesehen

    Liebe Grüße
    Fio

    25. Juli 2017 at 10:35
    • Reply makeupinflight

      Dankeschön ☺️ Ja das stimmt, ich probiere mich total gern durch. ☺️

      25. Juli 2017 at 12:58
  • Reply AnnLee Beauty

    ohh Harry Potter! Wie toll♥
    Das Museum schaut echt interessant aus..
    aber diese KopfMaschine erinnert mich an saw ..gruselig:D

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

    25. Juli 2017 at 10:42
    • Reply makeupinflight

      Haha, das dachte ich mir auch 😂 Dabei war das damals ein „Beauty-Tool“ 😅

      25. Juli 2017 at 12:57
  • Reply Madame Keke

    Wie toll! Ich glaube aus dem Museum wäre ich gar nicht mehr rausgekommen 🙂

    25. Juli 2017 at 11:57
  • Reply Janika

    Wow, was für ein Mega-Post ♥
    Ich liebe Reiseberichte & dann noch die ganzen coolen Fotos!
    Diese Beauty Machine ist schon sehr… gruselig – wie aus nem Horrorfilm 😀

    Liebe Grüße!

    Janika – nothing personal

    26. Juli 2017 at 11:04
  • Reply Jasmin

    Mal wieder sehr schöne Eindrücke. Du warst ja in einigen tollen Läden.
    Das Museum finde ich auch sehr spannend.

    LG Jasmin

    26. Juli 2017 at 20:53
  • Reply Diana

    Wow, so viele schöne Bilder. Danke dass du uns wieder mitnimmst und deine Erfahrungen mit uns teilst. In Los Angeles war ich noch nie und ich weiß nicht ob ich da jemals hinkommen werde. Das mit Max Factor klingt ja spannend.

    26. Juli 2017 at 22:56
  • Leave a Reply

    *