Follow:
Allgemein, Beauty

Molly Cosmetics SiliSponge | Review

Nach langer Wartezeit kam letzte Woche mein SiliSponge von Molly Cosmetics an. Mittlerweile dürfte ich einer der letzten Menschen sein, die einen Silikonblender testen, aber ich musste mir direkt das Original aus den USA bestellen, ohne im Hinterkopf zu haben, dass deutsche Firmen nachziehen werden.

img_0879

Seit Ende 2016 gibt es den Hype um das Brustimplantat ähnliche Make Up „Schwämmchen“. Bestellt habe ich es bei Molly Cosmetics für ca 9€ inklusive Versand. Mittlerweile gibt es aber auch Silikonschwämmchen von deutschen Firmen, wie zB der „Blendtastic“ von Laurena, welchen es hier zu kaufen gibt.

img_0883img_0887

Gehypt wird das Schwämmchen vor allem, da er viele Nachteile des „beautyblenders“ nicht haben soll. Daher vergleiche ich in diesem Post den SiliSponge mit dem original beautyblender.

img_0902

Der erste große Unterschied zwischen den zwei Blendern ist das Material und die Form. Der SiliSponge ist ein flaches Stück Silikon, der beautyblender ist ein eiförmiger Schwamm. Durch die offenporige Textur des beautyblenders verschluckt dieser eine Menge, im schlimmsten Fall teures, Produkt. Da der SiliSponge eine glatte Oberfläche hat, gelangt das gesamte Produkt auf dem Gesicht. Sehr ungewohnt, da die Menge an Make Up, die ich für den beautyblender benutzt habe, mit dem SiliSponge viel zu viel ist! Ich habe mich erst einmal erschrocken, wie viel Make Up ich mir da ins Gesicht schmiere. Definitiv ein Pluspunkt für den Silikonblender!

img_0909

img_0911

Ich habe die gleiche Menge an Make Up benutzt; Links: Auftrag mit dem beautyblender, Rechts: Auftrag mit dem SiliSponge; man sieht einen deutlichen Unterschied an der verblendeten Menge an Make Up

Dadurch ist der Silikonblender auch wesentlich hygienischer, da kein Produkt bzw Keime in den Schwamm eindringen können. Ich musste leider schon einen beautyblender wegwerfen, da er angefangen hat zu schimmeln.

Ein weiterer Pluspunkt für den SiliSponge ist, dass man ihn trocken verwendet, den beautyblender muss man anfeuchten. Auch die Reinigung geht viel schneller, als beim beautyblender. Zwischendurch bekommt man den Silikonblender auch gut mit einem Reinigungstuch sauber, ansonsten einfach etwas Seife nehmen und unter Wasser reinigen. Die Reinigung des beautyblenders ist da aufwändiger. Zum Vergleich: Der SiliSponge war in 31 Sekunden gründlich gereinigt, der beautyblender in 52 Sekunden.

img_0913

beautyblender vollgesogen mit Make Up; SiliSponge nur etwas dreckig

Natürlich ist der beautyblender etwas weicher und somit angenehmer beim Auftrag, aber man gewöhnt sich auch an das Silikon.

Das Ergebnis ist meiner Meinung nach das gleiche, beide machen eine ebenmäßige Haut mit „Air Brush Effekt“.

img_0884

Mit den „Ecken“ kommt man gut unters Auge

img_0885

Der SiliSponge ist im Vergleich zum beautyblender flach

img_0886

Man kann das Silikon zum Auftrag auch biegen

Fazit

Ich muss mich zwar noch etwas daran gewöhnen, aber ich bin begeistert vom SiliSponge! Alle Nachteile des beautyblenders wurden mit dem Silikon „gut gemacht“. Da das Ergebnis gleich ist, wieso sich das Leben nicht etwas leichter machen? Man spart Zeit für die Reinigung, man spart teures Produkt und es ist hygienischer. Meistens trage ich mein Make Up mit einem Pinsel auf, nur weil mir der beautyblender zu aufwendig war. Wer weiß, vielleicht wird mein Make Up Pinsel schon bald ganz durch den SiliSponge abgelöst.

Habt ihr auch schon einen Silikonblender probiert? Wenn ja, wie findet ihr ihn?

fdfba2fdf7f705540ea9721be5f3da5c

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen

14 Comments

  • Reply Anna

    Schön, dass dich das Produkt überzeugen konnte. Ich benutze eher selten Make-Up und falls ich welches verwende, dann mit einem Pinsel. Vielleicht sollte ich mir auch so ein Silikonprodukt zulegen. 🙂

    Liebe Grüße

    Anna <3

    9. Februar 2017 at 21:51
  • Reply Dana Magnolia

    Ich kann mich mit dem Gedanken immer noch nicht anfreunden dass das wirklich so gut funktioniert. Alle sind begeistert, ich glaube ich muss das auch mal testen. Danke für die Review 🙂

    LG Dana

    10. Februar 2017 at 07:35
    • Reply makeupinflight

      Ja anfangs sehr ungewohnt, aber ich denke man gewöhnt sich relativ schnell daran. 🙂

      11. Februar 2017 at 00:20
  • Reply FiosWelt

    Der Trend ist bisher an mir vorbei gegangen. Also hygienischer stelle ich ihn mir auch vor, aber ich kann mir noch garnicht vorstellen, dass der wirklich funktioniert^^ Danke für den interessanten Post 🙂

    Liebe Grüße,
    Fio

    10. Februar 2017 at 10:34
    • Reply makeupinflight

      Ich konnte es mir anfangs auch nicht vorstellen, aber es funktioniert tatsächlich. 😀

      11. Februar 2017 at 00:20
  • Reply Lena

    Hi meine Liebe
    Danke für die tolle Review.
    Ich konnte mich leider noch nicht so mit dem Silisponge anfreunden, aber das kann sich ja noch ändern.
    Alles Liebe Lena

    10. Februar 2017 at 19:01
    • Reply makeupinflight

      Danke dir! 🙂 Hast du schon einen ausprobiert oder nur nicht mit dem Gedanken? 🙂

      11. Februar 2017 at 00:21
  • Reply juliasbe

    Ich glaube, so etwas muss ich mir auch mal zulegen.

    Liebe Grüße,
    Julia

    http://www.juliasbeautyblog.de

    10. Februar 2017 at 19:41
  • Reply besassique

    Ich kann mich damit noch nicht ganz anfreunden 😉 Ich bleibe glaub ich erstmal leider bei meinen Pinseln. Vielleicht probiere ich es aber auch mal aus
    Liebste Grüße
    Sassi

    12. Februar 2017 at 16:10
  • Reply schminktussi

    Ich werde den Sponge wohl demnächst auch mal testen.

    13. Februar 2017 at 13:30
  • Reply Diana

    Haha, dieser Trend ging an mir vorbei. Damit bin ich wohl der letzte Mensch der das ausprobieren wird 😀 Finde die Idee mit dem SiliSponge sehr spannend. Danke für die Review.

    Liebe Grüße
    Diana

    13. Februar 2017 at 22:53
  • Reply julesmoments

    Danke für die Review. Toller Beitrag. Bin auch am überlegen, ob ich mir diesen SiliSponge zulegen soll.

    Grüße
    Julia

    https://julesmoments.wordpress.com/

    17. Februar 2017 at 16:06
  • Leave a Reply

    *