Follow:
Beauty, Do It Yourself

Halloween Horror Clown Tutorial | Blogparade

Es ist wieder Freitag, das heißt ein neuer Beitrag zur „Bloggers´ Halloween“-Blogparade! Das heutige Thema ist „Film und Serien“. Ein ganz großes Thema dieses Jahr ist definitiv der Film „Es“ mit dem Clown Pennywise. Ich bin mir sicher, dass es auf den diesjährigen Halloween Partys so manchen Pennywise geben wird. Da ich den Film wirklich klasse fand, zeige ich euch heute ein Make Up inspiriert durch Pennywise, dem Horror Clown.

Für das blutige Horrow Clown Lächeln benötigt man folgendes:

  • ein mehrlagiges Taschentuch oder ein dünnes Kosmetiktuch
  • flüssige Latexmilch und ein Schwämmchen
  • Make-Up
  • eine (Nagel-)Schere
  • schwarze Gesichtsfarbe
  • schwarze, grüne und lila Lidschatten
  • Kunstblut

Pennywise Tutorial

Blutiges Horror Clown Lächeln Anleitung

  1. Die Lagen des Taschen- oder Kosmetiktuchs auseinander ziehen und ca 10 „Zähne“ ausschneiden
  2. Jeweils einen „Zahn“ links und rechts an die Mundwinkel anlegen und mit einem Schwämmchen und Latexmilch fixieren
  3. Trocknen lassen und den Vorgang wiederholen, bis auf jeder Seite 5 „Zähne“ übereinander geschichtet sind (jede Schicht muss vor den nächsten austrocknen)
  4. mit Make-Up „übermalen“
  5. Nun bitte vorsichtig sein, Verletzungsgefahr! Mit einer Nagelschere in der Mitte des „Zahns“ entlang schneiden. Seid bitte vorsichtig, ihr wollt, dass es nach Blut aussieht und kein echtes ist! 😉 Danach leicht die Schnittkanten nach oben biegen
  6. Die so entstandene Mulde nun mit schwarzer Farbe ausmalen und etwas mit Kunstblut auffüllen damit Tiefe entsteht
  7. Um die Wunder herum nun mit schwarzem, grünen und lila Lidschatten schattieren, damit die Haut schön gereizt aussieht
  8. Nun nochmal mit Kunstblut den letzten Schliff verleihen
  9. Fertig, das war´s!

Halloween Horror Clown Pennywise Es Tutorial

Ich hoffe ich konnte euch das Horror Clown Make-Up verständlich erklären und würde mich freuen, wenn ihr es nachmacht und mich darauf verlinkt. Auf Instagram heiße ich @makeupinflight. Statt mit Make-Up zu arbeiten könnt ihr natürlich euer Gesicht auch komplett weiß schminken, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Halloween Horror Clown AnleitungHalloween Horror Clown Blutiges Lächeln

Hier kommt ihr zu den Beiträgen der anderen Blogger:

http://hydrogenperoxid.net/

http://lipstickbunnies.de/

http://beautyandthebeam.de/

Wie gefällt euch das Tutorial? Habt ihr den Film „Es“ schon gesehen, wenn ja, wie hat er euch gefallen?

makeupinflight-signature

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte Dir auch gefallen

8 Comments

  • Reply Julie

    Vor kurzem haben wir „Batman – The Dark Knight“ gesehen. Ein wirklich sehr eindrucksvoller Film! Die Rolle des Jokers ist einfach mal richtig genial gespielt! Dein Horror-Make-Up ist dir sehr gut gelungen und filmreif!
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

    23. Oktober 2017 at 09:02
  • Reply Janika

    Ein tolles Halloween-Tutorial!
    Ist wirklich super geworden. Ja, schon gesehen, fand ich ganz gut, allerdings gefällt mir das Original besser.

    Liebe Grüße!

    Janika – nothing personal

    23. Oktober 2017 at 10:07
  • Reply Andrea

    Wow, das sieht täuschend echt aus! Ist dir sehr gut gelungen.

    23. Oktober 2017 at 17:42
  • Reply FiosWelt

    Das sieht auf den ersten Blick echt eckelig aus. Ist dir wirklich gut gelungen 🙂

    Liebe Grüße
    Fio

    23. Oktober 2017 at 20:22
  • Reply Karina

    Der Look gefällt mir sehr gut. Ein tolles Tutorial hast du dazu gemacht! 🙂

    25. Oktober 2017 at 15:34
  • Reply kiamisu

    Oh, das sieht ja echt gruselig aus. Das ist dir super gut gelungen!

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    25. Oktober 2017 at 20:29
  • Reply Katja von Schminktussis Welt

    Wirklich sehr cool und toll erklärt. Ich hab den Film gesehen und fand ihn gut.

    28. Oktober 2017 at 20:16
  • Reply Jenny

    Huhu😊

    Vielen Dank für das Tutorial 😊
    Es ist sieht wirklich sehr cool aus. Den Film habe ich noch nicht gesehen.

    Liebe Grüße

    Jenny

    justjenny.blog

    29. Oktober 2017 at 08:25
  • Leave a Reply

    *